fbpx
über... 1

Warum ich tue, was ich kann

Meine Mission

Ich brenne für das Online Marketing in Verbindung mit der neuesten Technik. Und das am liebsten noch automatisiert.

Gemeinsam ist das meine große Leidenschaft und bereitet mir Freude. Anders formuliert. Ich finde es großartig, mit Unternehmern, Dienstleistern & Freiberuflern zusammenzuarbeiten. Sie so in Szene zu setzen, dass Sie online Kunden und Fachkräfte magisch anziehen. Und noch Zeit sparen.
Und das auf Autopilot.

Bevor ich die Marketing -Automatisierung lieben lernte, habe ich mir meine fachlichen Sporen mit Blut, Schweiß und Tränen hart erarbeitet. Für mich ist die Verbindung der neuesten Technik mit der Automation eine Herausforderung und etwas Schönes. Das kann nicht jeder nachvollziehen. Wo liegt oft der Schmerz? Bei der Kundengewinnung und bei der Technik.

Worüber freue ich mich? Über Auftraggeber und Partner, die zu mir finden und sagen: „Mensch, da ist jemand, der das tut, was wir gerne vor uns herschieben und dann doch nicht machen. Mangels Zeit und Lust.”

Was mich antreibt

Meine Basis

Mein innerer Antrieb zum Ziel sind meine Eigenmotivation und meine Lust auf permanentes Aufsaugen von Wissen. 1990 ist das Jahr, in dem alles begann. Wer hätte das gedacht. Neues Lernen macht Mega-Spaß. Das hält bis heute an. Ausbildungen sind für mich kein “Muss”, sondern erweitern mein berufliches Spektrum und meine Kenntnisse. Davon bekomme ich nie genug.

Ich möchte qualitativ gute Arbeit leisten. Deshalb schnappe ich mir ohne Ende Bücher und Kurse. Ich sehe das nicht als Pflicht, sondern mir macht es Spaß. Auf diese Weise tauche ich tiefer in die Inhalte ein. Gepaart mit meiner Lebenserfahrung, ergibt es wertvolle Impulse für meine Arbeit. Das ist das Ergebnis für meine Kunden, was ich mir für sie wünsche. Für den Erfolg meiner Kunden und für meine Ideale stehe ich wie eine Eins. Die solide Basis für den Job?
Verlässlichkeit. Talent. Sprachliche Intelligenz. Empathie.

Zehn Jahre Praxis auf Konzern- und seit 2007 auf Unternehmensseite. Fachliche Expertise braucht Zeit. Dutzende Jahre im Vertrieb und im Marketing gearbeitet. Projektmanagement? Konzeption? Strategie? Kenne ich zur Genüge. Und das gibt mir jetzt die Sicherheit, den Gesprächspartner zu verstehen. Und mit ihm gemeinsam die beste Lösung für sein Problem zu finden und sie umzusetzen.

über... 2
über... 3

Wie ich arbeite

Automatisierung braucht Zeit

Das Resultat lohnt sich. Geduldig, fokussiert, analytisch und mit einer gewissen Leidenschaft finde ich wie ein Spürhund jede klitzekleine Möglichkeit,

Dinge zu vereinfachen. Vor kurzem sagte ein Kunde zu mir: „Durch Ihren Einsatz habe ich nach Jahren endlich die Zeit gefunden, meinem Hobby nachzugehen. Danke.“
Dem Unternehmer die Zeit zu verschaffen, um endlich das zu tun, wofür Sie angetreten sind. Das ist meine Vision.

Das Ziel meiner Arbeit? Die aktive Weiterempfehlung.

Worauf es ankommt

Beharrlichkeit

Das ist das Ziel der Automation. Strategisch und ausdauernd auf ein Ziel hinarbeiten. Was ich zugesagt habe, mache ich. Bis ich am Ziel angekommen bin. Ich habe einen echt langen Atem.

Mit Geduld hat das bedingt zu tun. Eher mit Hartnäckigkeit und vor allem mit Beharrlichkeit. Und mit dem Wissen, dass Gutes daraus entsteht.

Bei meiner Arbeit geht es darum, Vertrauen von Menschen zu gewinnen. Und sich dieses zu verdienen.

über... 4
über... 5

Was mir wichtig ist

Vertrauen

Um sich das zu verdienen, gehören Zuhören, die richtigen Fragen stellen, sowie Ängste und Bedenken des Gesprächspartners ernst nehmen zusammen. Und all das ehrlich zu meinen und authentisch zu sein.

Fundament meiner Arbeit ist die glasklare Einigkeit zwischen meinem Auftraggeber und mir. Und über unsere gemeinsamen qualitativen und quantitativen Ziele. Dazu gehört, dass wir die Erwartungshaltung aneinander detailliert klären. Das ist für mich wichtig. Und für Ihren Erfolg im Projekt.

Ich stehe gerade für das Ergebnis. Bei Erfolg und bei Misserfolg.

 

            Wenn ich nicht auf Automatisierungskurs bin…

                                       Das bin ich auch

Mindestens 34 mal in der Saison liegt meine Leidenschaft beim BVB. Gerne öfter. Echte Liebe halt.

Mein erstes Handy war ein Motorola Star Tac….. Seitdem bin ich handyfiziert.

Mit dem Bücher-Lesen habe ich mit 20 Jahren angefangen. Dale Carnegie: “Sorge dich nicht, lebe.” Seitdem sauge ich alles auf. Am liebsten Bücher zur Persönlichkeitsentwicklung.

Ich nutze neueste Technik gerne. Weil sie das Leben einfach leichter macht. Und den Geldbeutel. Das ist es mir aber wert.

Wenn ich die Wahl habe zwischen…Sonne…und Meer…oder im Winter Ski fahren – nehme ich beides. Klappt nicht immer (siehe neueste Technik).

Als Gott mich schuf…brauchte er gute Fußballer. Nach 25 Jahren aktiv, jetzt nur noch einmal im Monat. Die Tage danach sind definitiv zu hart…

Muskelkater ist nicht Schmerz – sondern Lohn. Ansonsten gerne vom Eisenbiegen oder Joggen.